7. Wissenschaftlicher Kongress der DGAO für Aligner Orthodontie

Sophia Weber, Ulm

Sophia Weber
  • Zahnärztin in Weiterbildung zur Fachzahnärztin für Kieferorthopädie, geboren am 06.04.1992
  • 2011 Abitur in Ettenheim
  • 2012 - 2018 Studium der Zahnmedizin an der Universität Ulm
  • 2017 – 2018 Wissenschaftliche Hilfskraft in der kieferorthopädischen Abteilung der Universität Ulm
  • 2018 Staatsexamen und Approbation
  • 2018 - 2019 Assistenzzahnärztin in freier Praxis in Lahr
  • 2019 - dato Weiterbildungsassistentin und Doktorandin an der Klinik für Kieferorthopädie des Universitätsklinikums Ulm bei Herr Professor Dr. Dr. Bernd Lapatki. Thema der Dissertation: „Alignermodifikationen zur verbesserten Drehmomentübertragung für die labio-palatinale Translationsbewegung eines oberen, mittleren Schneidezahnes“

Biomechanischer Vergleich verschiedener Alignermodifikationen zur körperlichen palatinalen Bewegung von Schneidezähnen

Die Mehrzahl der bisherigen Studien weist darauf hin, dass die von Alignern ohne Modifikationen applizierten Kräfte und Drehmomente für eine körperlichen Zahnbewegung nicht ausreichend sind. Ziel unserer in-vitro Studie war die Untersuchung verschiedener Modifikationen zur körperlichen Zahnbewegung bei simulierten palatinalen Schneidezahnbewegungen. Der Versuchsaufbau bestand aus einem OK-Modell mit separiertem Zahn 11, der auf einem 3D-F/M-Sensor montiert und mittels eines Hexapods bewegt werden konnte. Untersucht wurden PET-G-Aligner (Duran®, Scheu-Dental) mit drei im Modell angebrachten negativen Formen (Kugeln, Zylinder bzw. Halbmond) mit verschiedenen Tiefen (0,5 bis 2,0 mm). Alle untersuchten Modifikationen konnten der Kippung entgegenwirkende Momente erzeugen. Diese in-vitro Daten weisen auf das Potenzial von modifizierten Aligner für körperliche labio-palatinale bzw. torquende Schneidezahnbewegungen hin. Diese Hypothese muss jedoch durch klinische Studien nachgewiesen werden.

SAMSTAG, 06.03.2021, 11:50 - 12:10 Uhr