1. Virtueller Wissenschaftskongress der DGAO für Aligner Orthodontie

Ingo Baresel, Cadolzburg

Ingo Baresel
  • 05.1991: Abitur, Dietrich Bonhoeffer Gymnasium Oberasbach
  • 12.1996: Staatsexamen, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • 04.2000: Promotion, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1997-1998: Ausbildungsassistent, Praxis Dr. Werner Ruppert (Nürnberg)
  • 1999-heute: Zahnarzt, Praxis Dres. Baresel (Cadolzburg) Schwerpunkte: Prothetische Behandlungen, Kieferorthopädie, Alignertherapie
  • 02.2012: Umstellung auf digitale Abformung
  • 07.2014: Gründung der Deutschen Gesellschaft für digitale orale Abformung (DGDOA)
  • Seit 2013: Internationaler Referent sowie zahlreiche Veröffentlichungen und Artikel zum Thema digitale Abformung und digitale Workflows

Durchblick im Dschungel der Intraoralscanner

Grundlage einer Alignertherapie ist eine möglichst genaue Abformung und Darstellung der klinischen Situation. Die konventionelle Abformung ist immer noch Standard in der täglichen Praxis. Sie ist jedoch mit zahlreichen material- und methodenbedingten Fehlerquoten behaftet.

Intraoralscanner sollten gerade in der Alignertherapie heute das Mittel der Wahl sein, da die Behandlung dadurch effizienter und präziser durchgeführt werden kann. Doch worin unterscheiden sich die vielen am Markt angebotenen Scanner?

Die Einführung neuer Techniken und Softwareoptionen machen moderne Intraoralscanner zu mehr als einer reinen Abformmaschine. So ist es möglich Kariesdiagnostik im Rahmen eines Scans durchzuführen, reale Kieferbewegungen aufzuzeichnen oder durch Überlagerung von Scans verschiedenen Datums Zahnbewegungen, Abrasionen, Schlifffacetten oder Rezessionen zu überwachen. Simulationen im Rahmen von Smile Design oder der Alignertherapie sind möglich.

SAMSTAG, 06.03.2021, 10:10 - 10:30 Uhr